Neujahrsvorsatz: Mehr Sport und abnehmen

Neujahrsvorsatz 2017: Mehr Sport und ein paar Kilos abnehmen

Alle Jahre wieder kommen erst das Christuskind mit seinen Gaben und leckeren Weihnachtsgerichten und dann die Pfunde auf die Waage. Spätestens nach Silvester bekommen wir dann die fette Rechnung in Form eines schlechten Gewissens.

 

Vorsätze zum neuen Jahr: Sport, gesunde Ernährung und abnehmen

 

Und dann werden sie plötzlich runtergeleiert, die guten Vorsätze für 2017: Endlich gesünder essen, mehr Sport treiben und weniger Stress auf der Arbeit! Sollte doch machbar sein, oder? Mit diesem Maßnahmenkatalog wollen wir dann im neuen Jahr endlich abnehmen und gleichzeitig was für die Gesundheit tun. Und wer schon im Januar anfängt, hat sogar gute Karten im Frühling, oder spätestens im Sommer, endlich mal eine gute Figur im Schwimmbad zu machen.

 

Neujahrsvorsätze und ihre Tücken

 

Ein schöner Traum, der leider in den allermeisten Fällen auch ein Traum bleibt. Warum gute Vorsätze uns nicht abnehmen lassen und was die einzig verlässliche Methode ist ein Ziel zu erreichen kann im neusten Artikel des schlankrblog nachgelesen werden. Letztlich muss wirklich konsequent die Ernährung umgestellt werden, damit der schlanke Körper überhaupt eine kleine Chance hat in greifbare Nähe zu rücken. Denn nur, wenn abnehmen keine Qual ist, und die Ernährung dauerhaft gesünder wird, werden aus Vorsätzen wirklich Taten. Alles andere bedeutet nur sich selbst zu belügen.

 

Mehr Sport - bessere Fitness - Freude an Bewegung

 

Mit den Vorsätzen ist es wie mit vielen Dingen, man macht eher das, was einem Spaß macht. Daher erhöhen sich die Chancen seine Vorsätze konsequent umzusetzen auch, wenn man sich Sportarten sucht, die einem Liegen und Freude bereiten. Mit der Ernährung sieht es dabei nicht anders aus. Wenn man plötzlich nur noch Dinge essen soll, die einem nicht schmecken, wird einem die Umstellung sehr schwer fallen.

 

Von Vorsätzen zu Taten

 

Hat man den passenden Sport, z.B. Joggen, Schwimmen, Squash oder Fitnesskurse, für sich entdeckt, hat man den schwersten Teil vor sich: das Dranbleiben! Der Beginn fällt einem traditionell noch leicht, doch den Einbau des neuen Sports in seinen Alltag und dies zu verinnerlichen, ist der Punkt, an dem die meisten mit der Vorsatz-Umsetzung scheitern!Deswegen raten wir mindestens vier besser sechs Wochen wirklich am ball zu bleiben! Mit der Umstellung der Ernährung verhält es sich natürlich nicht anders.

 

Für den sportlichen Start ins Jahr

 

Selbstverständlich haben wir auch bei uns im Shop einige nette Produkte, die einem beim Sport treiben unterstützen. In unser Sportartikel-Kategorie findet man eine kleine aber feine Auswahl an entsprechenden Artikeln. Hier geht es zur Auswahl: Sportartikel